Samstag, 26. August 2017

OUTFIT 184 - SEARCHING FOR THE PERFECT PLACE

Lang hats' gedauert, ganze zwei Monate sind vergangen bis endlich wieder ein Blogpost zustande kam. Mit lang gesuchter Traumlocation! Ein schönes Sonnenblumenfeld für das ein paar mehr Straßen abgefahren wurden um es zu finden. (Ich hab mich wirklich etwas hart getan in meiner Gegend eins zu finden) Also auch auf meinem Instagram Account wieder mit Mühe aufgenommene Bilder, statt der Spiegelselfies der letzten Wochen, wobei das oft 'echter' rüber kommt, denn ich finde Instagram verändert sich in der letzten Zeit sehr... 



...die Bilder müssen in den schönsten Ecken die man nur finden kann entstanden sein. Die Umgebung ist perfekt, die Leute drauf sind perfekt. Es sieht nach einer Traumwelt aus die es in der Realität doch nicht gibt, zu schön um Wahr zu sein und genau das ist der Punkt! Alles wirkt nur so. Ist das also mittlerweile das Ziel der Blogger und Influencer? Alles makellos erscheinen zu lassen? Instagram entwickelt sich mittlerweile zu einer Platform für gestellte Glücklichkeit und das beeinflusst unterbewusst wahnsinnig. Muss man also der Social Media Welt unbedingt etwas vorgaukeln? Ich Folge viel lieber denen die echte Bilder und echte Worte  posten, Meinungen haben und vertreten womit man sich identifizierten kann. Aber wenn die Authentizität fehlt (und das merkt man!) kann ich nichts damit anfangen. Und das ist leider auf zu vielen Accounts so. Ich will mit dem ganzen nicht sagen dass man keine Mühe in Bilder stecken soll, aber die Echtheit darf nicht fehlen.
 dress: Zara
hat: H&M
sneakers: New Yorker
bag: Pimkie



Kommentare:

  1. wow die Bilder sind echt toll geworden :)
    Und dein Outfit ist auch sehr schön!
    http://xoxoclaudia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Und den "perfect place" hast du gefunden! Die Bilder sehen echt voll toll aus mit den Sonnenblumen :)

    xx, rebecca
    rbcmrm.blogspot.de

    AntwortenLöschen